Holsteiner Pferdezucht Du Jardin

David Fux, Schweiz

++41 (0)78 620 76 24

david.fux@dujardin.ch

Holsteiner Pferdezucht Du Jardin / Schweiz

Ina

Leandro - Roderik - Landgraf I - Aladin - Nubier

Stutenstamm 5598

26. Mai 1994

Ina erhielt anlässlich der Stuteneintragung die Bezirksprämie. Sie ist eine mehrfach auf Landgraf I ingezogene Stute aus sporterfolgreicher Grossmutter aus dem Holsteiner Stutenstamm 5598, aus dem mehrere international erfolgreiche Pferde stammen.
In Inas Pedigree finden sich neben Landgraf I (Ladykiller xx) weitere bedeutende Vererber wie Aldato (Anblick xx), Ramiro (Ramzes AA) und der Hannoveraner Gotthard. Den Vollblütern Ladykiller xx, Anblick xx, Sawara xx und Waldenser xx verdankt sie den hohen Blutanteil.

"Das Pedigree der Stute ist züchterisch sehr interessant. Der Vater LEANDRO ist als Landgraf I-Sohn in Holstein erfolgreich eingesetzt worden, u.a. lieferte er das internationale Springpferd Levisto, der auch als sehr erfolgreicher Vererber in Zangersheide eingesetzt wird.
Die Mutter der Stute hat den sehr springbetonten RODERIK zum Vater und stammt aus der Landgraf I-Tochter L'Amie, die selbst im internationalen Springsport unter Peter Nagel-Tornau eingesetzt wurde."

 

Dr. Thomas Nissen
Zuchtleiter des Holsteiner Verbands

Ina wird in Deutschland unter Bernd Mohr fünfjährig in den Klassen A und L vorgestellt. In der Schweiz erreicht sie zahlreiche vordere Platzierungen bis zur Klasse M und eine Lebensgewinnsumme von 2'600 CHF bei einem Turniereinsatz von fünf Jahren. Mit acht Jahren kommt sie erstmals in den Zuchteinsatz. Ihr Sohn Kairo von Karondo vom Schlösslihof ist in Deutschland auf Stufe S platziert.

Inas Vollbruder Look at me erreicht in Deutschland zahlreiche Klassierungen in der Klasse S, bevor er nach Österreich verkauft wird.
Inas Vollschwester Lena (Zuchtname M-Lena) wurde mit der Bezirksprämie ausgezeichnet. Ihre Tochter Leandra (Zuchtname Zarin II, 2007) von Landos wurde in Holstein mit der Staatsprämie ausgezeichnet und an der Frühjahrsauktion 2011 in Elmshorn für 22.000 € verkauft. Inzwischen ist die Stute unter dem Namen AB 19 Macbenah international erfolgreich. M-Lenas Sohn Carlchen 80 (2010) von Cosido ist bis S** platziert.
Inas Halbschwester Colleen (Zuchtname Taiga VI) von Calato aus der Dorehn erhielt die Bezirksprämie und wurde fünfjährig an der Holsteiner Herbstauktion 2008 für 25.000 € verkauft. Sie wurde in Deutschland erfolgreich in den Kategorien M** und S* vorgestellt und später in die Schweiz verkauft. Sie ist inzwischen siegreich auf Stufe S international mit Mathieu Gass. Colleens Tochter Lotta von Lasino ist sechsjährig M*-platziert.

Stutenstamm 5598

Inas Grossmutter L'Amie (Zuchtname Wega I von Landgraf I aus der Enostra v. Aladin-Nubier-Dionys) ist ein international erfolgreiches Springpferd mit Peter Nagel-Tornau. Mit insgesamt 71 S-Platzierungen sammelte sie Gewinngelder von über 32'000,00 €, darunter mehrere Siege und Erfolge bis 1.60.
2002 hat sie Corridor hervorgebracht, der mit André Schröder auf Stufe S*** erfolgreich ist.
Aus dem Stamm 5598 sind ebenfalls das international erfolgreiche Springpferd Milano (v. Midas u. Enostra) und das auf Stufe S klassierte Pferd Reach out (v. Rossini u. Enostra).

Leandro

Panduras Vater Leandro wurde 1987 in Neumünster gekört. Er ist ein patent aufgemachter, geschlossen wirkender Landgraf I-Sohn, der durch seine ebenmässige Zeichnung und sein kluges Gesicht sofort auffällt. Er hat einen geschmeidigen Bewegungsablauf im Trabe und eine gute Galoppade.
Gezüchtet von Reimer Witt (Norderwöhrden) und im Besitz des Holsteiner Verbands verbrachte Leandro 22 Jahre seines Lebens in Dänemark, wo er 1997 vom Dänischen Warmblutverband zum Elitehengst ausgerufen wurde.
Leandro ist vor allem als Vater des international erfolgreichen Levisto (Judy-Ann Melchior) im Gespräch. Wie Pandura entspringt Levisto der Verbindung von Leandro und Carolus I.

Trotz seiner springbetonten Abstammung brachte Leandro eine ganze Reihe international erfolgreiche Dressurpferde: Nicht nur Uta Gräfs Le Noir stammt von Leandro ab, auch die Grand Prix-Pferde Lancelot (Falk Stankus), Lümiere (Pernille Ørum) sowie Blue Hors Leredo (Maria Anita Andersen) und Le Mont H (Trude Hestengen) haben ihn zum Vater.

Bis 2019 verzeichnet die FN Deutschland eine Nachkommen-Gewinnsumme von 587.258,00 €. Leandro hat in Holstein 133 eingetragene Töchter, davon 7 Staatsprämienstuten. In Holstein wurden drei seiner Söhne gekört.

Nachkommen

Quiriel
Wallach v. Quiwi Dream, braun, 9. Februar 2014, 1.10 Springen

Gaël
Wallach v. Galant Normand, braun, 25. Mai 2011, 1.20 Springen
Als Vierjähriger erreicht Gaël die Qualifikation für die Schweizer Meisterschaft in Avenches mit fünf fehlerlosen Umläufen in Folge und beendet die Schweizermeisterschaft als Finalist auf dem 14. Rang.
Als Fünfjähriger schafft Gaël die Qualifikation für die Schweizer Meisterschaft mit fünf fehlerlosen Umläufen in Serie und beendet die Schweizer Meisterschaft nach zwei fehlerlosen Umläufen in den Qualifikationen mit einem einzigen Abwurf im Finale auf dem 20. Rang.

Kairo
Wallach v. Karondo vom Schlösslihof, braun, 9. Juli 2002, 1.40 Springen (Z: Guido Hofstetter)
Inas erster Sohn Kairo wird von Theo Muff erfolgreich bis MI vorgestellt. Eine Final-Prüfung der 6-jährigen Pferde an der Schweizer Meisterschaft in Avenches schliesst er auf dem 5. Rang ab. Danach wird Kairo nach Deutschland verkauft, wo er bis Stufe S erfolgreich ist.


 

  • Black Facebook Icon
  • Black YouTube Icon
  • Black Instagram Icon