Holsteiner Pferdezucht Du Jardin / Schweiz
001_edited.jpg

K-Muriel

Caretino - Leandro - Carolus I - Rocadero - Calypso II

Stutenstamm 741

14. Mai 2017

Muriels Pedigree vereint das Beste der Holsteiner Zucht: Vater Caretino ist eine Legende der Holsteiner Zucht schlechthin. Über den Muttervater Leandro ist der Jahrhunderthengst Landgraf I verteten. Caretino und Leandro sind beide für die sichere Vererbung von überdurchschnittlicher Bewegungsqualität bekannt. Urgrossvater Carolus I war selbst im Sport erfolgreich und ist ein Sohn des legendären Capitol I. Mit dem Körsieger Rocadero folgt das Blut des Ramiro. Das weitere Pedigree wird vervollständigt mit Calypso II und Sacramento Song xx, Little Lion xx und Wahnfried. Die Wahnfried-Tochter Cedura ist wiederum Grossmutter von Leandro.

 

Muriel wird als Fohlen mit der Fohlenprämie ausgezeichnet. Bei der Stuteneintragung 2020 erhält sie die Bezirksprämie.

Muriel wurde dreijährig schonend angeritten und bringt im Alter von vier Jahren ihr erstes Fohlen von Livello zur Welt. Für das Jahr 2022 ist sie tragend von Larimar.

Stutenstamm 741

Aus dem hocherfolgreichen Stutenstamm 741 stammen über 45 gekörte Hengste, dazu gehören: Casolo v. Casall 1677/18, Cannobio 727/17 v. Casall, Soleto 737/17 v. Somersby, Coreandro 5178/16 v. Caretino, Corfu de la Vie 7033/16 v. Cumano, Covilus 721/15 v. Casall, Cruseon 1263/13 v. Casquetto, Ikarus Son 451/12 v. Ibisco xx, Cassoulet 4076/11 v. Casall, La Calidad 192/08 v. Lancer II, Quadros 1951/07 v. Quidam de Revel, Levinus 1143/04 v. Levisto, Click and Cash 349/03 v. Cash and Carry, Colorit 6318/03 v. Coriano, Colore 588/02 v. Contender, Contino 1453/02 v. Cash and Carry, Cyranos 1813/01 v. Caretino, Quintender 1807/01 v. Quinar, Conquest 673/98 v. Contender, Cardenio 436/97 v. Coriano, Cardento 1598/92 v. Capitol I, Capitalist 54/90 v. Capitol I, Lord Mayor 836/85 v. Lord und auch Panduras Vater Leandro 835/85 v. Landgraf I.

 

Aus dem Stutenstamm 741 kommen mehrere international erfolgreiche Springpferde wie S.I.E.C. Carsten mit Marco Kutscher, Chinobampo Lavita mit Alberto Michan, Cantano mit Meredith Michaels-Beerbaum, VDL Cardento mit Peter Eriksson (Olympia-Silber 2004 in Athen), Lausbub und Leonardo mit Franke Sloothaak, Randi mit John Whitaker, Olli-Pop mit Thomas Kleis und San Siro mit Hauke Schmidt, resp. Kwan Woo Nam.

Der Holsteiner Stutenstamm 741 gehört nicht nur in Holstein sondern weltweit zu den erfolgreichsten Mutterlinien überhaupt. Dieser Stamm hat mit dem Hengst Cardento ein Olympiapferd (Athen, 2004). Mit VDL Cartello und Amsterdam in Tokio 2021 folgen ihm zwei weitere Olympiapferde.

Caretino

Vater Caretino kam 1983 im Stall von Lothar Völz zur Welt. Er war der letzte von sieben gekörten Söhnen des Caletto II in der Holsteiner Zucht. An der Hengstleistungprüfung in Medingen erhielt Caretino einen Springindex von 145 Punkten. Fünf- und sechsjährig nahm er an den Bundeschampionaten teil. Mit Bo Kristoffersen absolvierte er seine ersten Starts in Grossen Preisen und Nationenpreisen. Danach wechselte der Hengst in den Stall von Ludger Beerbaum, welcher ihn zu Platzierungen in Neumünster, Balve und Wiesbaden ritt.
Caretinos Nachkommen haben bisher über 5 Mio. € gewonnen. Der erfolgreichste Caretino-Nachkomme ist der aus einer Lavall I-Mutter stammende Casall. Unter Rolf-Göran Bengtsson zählt Casall zu den Top-Springpferden weltweit.
Der Holsteiner Zucht hat Caretino 37 gekörte Söhne geliefert und 41 Stuten wurden mit einer Staatsprämie ausgezeichnet. Die FN verzeichnet aktuell einen Zuchtwert von 150 Punkten (98%). In der WBFSH/FEI-Rangliste 2016 steht Caretino auf dem 28. Rang. Ohne Frage zählt der Caletto II-Sohn Caretino zu den besten Vererbern Holsteins. Dabei sind Rittigkeit und Vorsicht die besonders positiven Eigenschaften, die er seinen Nachkommen weitervererbt.

Nachkommen

O-Noëlle
Stute v. Livello, braun, 3. Mai 2021, Fohlenprämie